Kategorien
Menüs Vegane Rezepte Weihnachten

Brokkoli-Nussecken mit Süßkartoffelbrei, Gemüse und Feldsalat


|| Veganes Rezept

|| Zeit: 5 min Vorbereitung / 1 h 10 min Zubereitung 

|| Für 4 Personen


Zutaten

Brokkoli-Nuss-Ecken:

  • 1 kg Kartoffeln (vorwiegend mehligkochend)
  • 250 g Brokkoli
  • 5 – 10 EL Mehl (und noch etwas mehr zum panieren)
  • 1 Handvoll Hasennüsse
  • Pflanzliches-Öl zum Frittieren
  • Gewürze: Pfeffer, Salz, Muskat, Koriander, Papkrika
  • Panko und Hafermilch für die Panade

Süßkartoffelbrei:

  • 1 – 2 Süßkartoffeln (etwa 1 kg)
  • 120 ml Pflanzliche Milch (Soja oder Hafer)
  • 30 g Sonnenblumen Magarine
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Muskat, Koriander

Gemüse:

Feldsalat mit leckeren Balsamico-Senf-Dressing:

  • Feldsalat
  • Zwiebel, Paprika, Gurke, oder Gemüse nach Wahl
  • 2 TL Senf
  • Etwas Wasser
  • Balsamico-Essig
  • Etwas Öl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Brokkoli-Nuss-Ecken:

Kartoffeln gründlich waschen und schälen. Schneide sie in kleine Stückchen. Dann in einen großen Topf geben und mit Wasser bedecken. Gebe etwas mehr Wasser dazu, damit der Brokkoli auch noch platz hat. Etwas mit Salz würzen. Bei mittleren Hitze für 20 Min kochen lassen. Nach den ersten 5 Min den gewaschenen Brokkoli hinzugeben und mit kochen lassen. Solltest du eine Küchenmaschine besitzen kannst du die Kartoffeln und den Brokkoli dort dünsten oder garen.

Hacke währenddessen die Haselnüsse klein und richte dir schon mal 3 Teller für die Panade hin. Zwei flache Teller einen mit Mehl, den anderen mit Panko. In der Mitte einen Suppenteller mit etwas Hafermilch. Du kannst auch Sojamilch nutzen wenn es dir lieber ist. Die Pflanzenmilch würze ich noch etwas.

Wenn das Gemüse nun fertig ist, lasse ich es noch etwas auskühlen, damit ich es gut anfassen kann ohne mir die Hände zu verbrennen. Schneide beziehungsweise hacke nun die Kartoffel und den Brokkoli in ganz kleine Stücke. Diese gebe zusammen mit den Nüssen, dem Mehl und den Gewürzen in eine Schüssel und knete diese zu einer Art Teig durch. Forme anschließend daraus die Dreiecke.

Dann kommen diese erst in das Mehl, danach in das Bad aus der Pflanzenmilch und zu guter letzt in das Panko. Nun sind sie bereit fürs frisieren.

Erhitze dafür dein Öl in der Pfanne und frittiere die Brokkoli-Ecken dort Goldbraun. Lasse sie anschließend auf einem Tuch ausfetten. Das ganze geht natürlich auch in einer Fritteuse.

Die Brokkoli-Nuss-Ecken sind ein echter Hingucker und schmecken mega lecker.

Süßkartoffelbrei:

Als erstes waschen wir die Süßkartoffel gründlich und schälen sie anschließend. Danach schneiden wir sie in kleine Stücke. Gebe sie nun in einen Topf und bedecke sie komplett mit Wasser, gebe noch etwas Salz in den Topf und lasse sie bei mittleren Hitze für 20 Min kochen. Ob sie durch sind, erkennst du wenn sie von der Gabel abrutschen beim einstechen. Wenn du eine Küchenmaschine besitzt kannst du sie auch dort für 20 Min garen lässt.

Schütte die Süßkartoffeln in einen Sieb ab. Entnehme ein paar kleine Stücke, diese kannst du super als Deko nutzen.

Nun gebe etwas Magarine und die pflanzliche Milch in einen Topf und erwärme sie. Währenddessen gebe die Süßkartoffelstücke in eine Schüssel oder in eine Küchenmaschine (mit eingesetzten Haken oder Schmetterling). Rühre und gieße dabei die Milch langsam und vorsichtig ein, bis es eine schöne breiige Konsistenz bekommt. Nun kannst du deinen Brei noch würzen. Schon ist dieser servierbereit.

Aus den kleinen Stücke kannst du, mit deinen Plätzchenformen oder aber auch mit dem Messer, tolle Deko zaubern.

Gemüse:

Gemüse könnt ihr frei wählen, am besten wählt ihr dafür regionales und saisonales Gemüse aus.

Wir haben uns für Champions und Karotten entschieden, aber da könnt ihr nehmen was euch besonders schmeckt.

In etwas Öl kannst du dein Gemüse kurz scharf anbraten und anschließend bei niedriger Temperatur vor sich einkochen lassen bis das Gemüse schön bissfest ist.

Salat:

Wasche den Feldsalat gründlich und gebe ihn dann in eine Schüssel. Du kannst Gemüse nach Wunsch und Geschmack hinzugeben, musst du aber nicht. Zum Weihnachtsessen passt auch ein Salat mit Granatapfelkerne.

Für das Dressing nehme ich eine kleinere Tasse oder einen Becher. In diesen Fülle ich die 2 EL Senf. Gebe nun etwas Wasser hinzu, damit der Senf fast bedeckt ist. Rühre kräftig damit der Senf sich verteilt und cremig wird. Nun gebe ich 1 EL Balsamico-Essig hinzu und einen Tropfen Öl, etwas Salz und Pfeffer. Zusammen mischen und abschmecken. Fertig ist das Dressing. Gebe es am besten so 20 Min vor dem servieren auf den Salat, dann kann es noch schön einziehen.

Kategorien
Allgemein Vegane Rezepte Weihnachtsplätzchen

Nussecken

|| Veganes Rezept

|| Zeit: 5 min Vorbereitung / 50 min Zubereitung


Zutaten:

  • 450 g Mehl
  • 525 g Zucker
  • 2 EL Speisestärke
  • 500 g vegane Margarine ggf. etwas mehr zum einfetten
  • 6 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Pack Backpulver
  • 75 ml Pflanzenmilch (Hafer, Mandel oder Soja)
  • 300 g gemahlene Haselnüsse
  • 300 g gehackte Mandeln
  • 200 g vegane Schokolade oder Kuvertüre
  • 5 EL Mandelmus (was auch sehr lecker ist Kokos-Mandelmus) oder vegane Marmelade
  • Etwas Wasser

Zubereitung:

Zu erst beginnen wir mit dem Teig für den Boden. Dazu das Mehl, Backpulver und 225 g Zucker in eine Rührschüssel geben, 3 Päckchen Vanillezucker und 2 EL Speisestärke hinzufügen. Kurz umrühren. Dann 200g zimmerwarme Margarine und 75 ml Pflanzenmilch unterrühren und mit den Knethacken durch mixen.

Der Teig für den Boden auf einem Backblech ausrollen.

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Währenddessen Nusscreme vorbereiten. Dazu nehmen wir nochmal 300 g Margarine und schmelzen diese in einem Topf. 300 g Zucker, restliche Vanillezucker, Nüsse und ggf. etwas Wasser (2-3 EL) hinzufügen.

Mandelmus oder Marmelade auf dem Boden verstreichen und anschließend die Nusscrememasse darauf verteilen.

30 Min bei 180 Grad backen

Danach erst einmal vollständig auskühlen lassen. Anschließend Blech in mehrere Rechtecke  oder Quadrate teilen, diese dann schräg in der Hälfte schneiden damit ein Dreieck entsteht.

Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die Ecken hineinmachen und etwas mit einem Löffel über die Ecken verteilen.


Weitere Rezepte findest du in unserer Facebook-Gruppe:



Kategorien
Allgemein Frühstück Vegane Rezepte

Glühweingelee

|| Veganes Rezept

|| Zeit: 5 min Vorbereitung / 25 min Zubereitung


Zutaten:

  • 1 Flasche (750ml) Rotwein (darauf achten dass der vegan ist)
  • 250 ml Orangensaft
  • 250 ml Traubensaft
  • 125 g Zucker
  • 1 Bio Orange
  • 1/2 Bio Zitrone
  • 1 Zimtstange
  • 2- 3 Sternanis
  • ein paar Gewürznelken
  • 700 g Gelierzucker

Zubereitung:

Rotwein, Orangen- und Traubensaft in einen Topf geben. Orange und 1/2 Zitrone in Scheiben schneiden, diese mit dem Zucker und Gewürze hinzufügen. Gerade bei den kleinen Gewürzen bietet es sich an diese in einen Teefilter zu tun, dann muss man sie danach nicht rausfischen.

Das ganze dann kurz aufkochen lassen. Anschließend 10 Minuten ziehen lassen. Die Gewürze und Früchte entfernen.

Jetzt den Gelierzucker einrühren und nochmal für etwa 4 Minuten aufkochen. Sollte es Schaum bilden, sollte man diesen mit einem Schöpflöffel abschöpfen.

Am Schluss noch eine Gelierprobe, dazu nimmst du 1-2 TL und gibst sie auf ein kleines Tellerchen. Wird die Masse nach ein bis zwei Minuten etwas fester ist es genau richtig und wird nach ausreichender Abkühlzeit richtig sein. Sollte die Festigkeit nicht ausreichen nochmal etwas länger kocherlassen und vor dem umfüllen nochmals eine Gelierprobe machen.

In Einmachgläser einfüllen oder in ein geeignetes Gefäß.

Und schon kann man es genießen oder auch weiter schenken.


Weitere Rezepte findest du in unserer Facebook-Gruppe:



Kategorien
Allgemein Vegane Rezepte Weihnachtsplätzchen

Vanillekipferl

|| Veganes Rezept

|| Zeit: 5 min Vorbereitung / 30 min Zubereitung

|| Für ein Backblech


Zutaten:

  • 200 g Pflanzliche Margarine
  • 75 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 2 Packunge Vanillezucker
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Puderzucker

Zubereitung: 

Alle Zutaten sollte Zimmertemperatur haben. In einer Rührschüssel alle Zutaten, bis auf den Puderzucker (und etwas von der Vanille), geben. Diese dann mit dem Rührgerät und den Knethaken vermischen und anschließend nochmal mit den Händen durchkneten.

Dann Backofen vorheizen auf 200 Grad Umluft.

Auf einem Backblech die Kipferle formen.

10-12 min im Backofen backen – sie sollten nicht zu braun werden.

Nur etwas abkühlen lassen. Währenddessen in eine kleine Schüssel oder Tellerchen den Puderzucker geben und den Rest der Vanille geben. Die noch warmen Kipferl darin panieren.

Fertig sind sie.


Weitere Rezepte findest du in unserer Facebook-Gruppe:



Kategorien
Allgemein Blog

Vegane Adventskalender

Der Advent steht vor der Tür, bald ist es soweit und wir dürfen endlich unser erstes Türchen öffnen. Schon jetzt findet man in den Läden eine große Auswahl an Weihnachtsmännern und klassischen Adventskalendern. Darunter sind viele nicht vegan. Zwischendurch findet man doch einen der vegan ist, aber wen man einen veganen Adventskalender kaufen möchte ohne groß suchen zu müssen, für den stellen wir hier ein paar Ideen vor zum Kaufen, aber auch zum selbst machen.


Vegane Adventskalender 2020


Diese Kalender gibt es zu kaufen:

( Werbung, Affiliate-Links )

ADVENTSKALENDER von Mymüsli

     Den Tag richtig starten – In der Adventszeit kann man das mit dem Adventskalender von Mymüsli, in diesem befinden sich 24 Türchen mit verschiedenen Tee, Müsli, Porridge oder Chocs. Alles vegan und Bio. Es gibt eine Auswahl von 4 verschiedenen Kalendern.


VEGANLIEBE & FRIENDS X-MAS EDITION

Ist zwar kein richtiger Adventskalender, aber wie wäre es nicht schön jeden Tag ein neues Rezept zu probieren.


Plamil So Free Adventskalender weiß bio 100g

Leckere Vegane weiße Schokolade. Eine tolle milchfreie alternative zu den sonstigen Schokokalender. Außerdem aus biologischen Anbau.

Diesen Kalender gibt es bei Rewe zu bestellen.

Es gibt ihn auch in anderen Sorten wie Karamell.


Corasol Microgreens Adventskalender 2020 XXL, 24 Mikrogemüse-Saatgut Anzucht-Sets, 100% Bio, 24-teilig (1 Set)

Eine tolle Idee für groß und Klein. Man hat 24 Mikro-Gemüse mit Anzuchchtset, die man ganz ohne Garten oder Balkon züchten kann. Wer also keine Lust auf Schokolade hat und lieber etwas origenelles möchte ist dieser Kalender nur zu empfehlen.

Man kann diesen Kalender auch online bei Rewe bestellen.


Tee Geschenk Teereise – 24 verschiedene exklusive lose Tees

noch eine Schokoladenfreie Variante wäre Tee. Was gibt es schöneres als die Adventzeit eingekuschelt in einer Decke mit nem tässchen Tee zu genießen.

Im Rewe Online-Shop bestellbar.


VEGANER PLANTBASE ADVENTSKALENDER MIT KOSMETIK UND ZERO-WASTE-PRODUKTEN

Dieser ist nicht nur vegan sondern auch 100 % Zero Waste.


Selbstgemachter Adventskalender

Wenn man sich nicht festlegen kann oder doch lieber einen selbst bastel oder befüllen möchte, gibt es auch da verschiedene Möglichkeiten.

Egal ob ganz Klassisch mit Schokolade oder süßen Leckereien.

  • wie z.B. Katjes ohne tierische Gelatine, Nimm2 Soft, Oreo, Manna-Waffeln, Mr Tom Riegel, Skittles und noch viel mehr.
  • oder typisch veganen Produkten von z.B. veganz, oder Riegel von DM, Rewe oder sonstiges
  • Veganer Kosmetik (schöne Ideen sind Badesalz von z.B. Dresdner Essenz oder Kneipp), Seifen, Öle oder Lippenpflege)
  • verschieden Teesorten
  • Aktionskärtchen oder Gutscheine für gemeinsame Aktivitäten (Filmabende oder Kinobasuch, Picknick, Massage oder was sonst noch einfällt und eine Freude macht)
  • selbstgemachte Plätzchen
  • selbstgeschriebene Gedichte

Kategorien
Allgemein Vegane Rezepte Weihnachtsplätzchen

Walnuss-Plätzchen

|| Veganes Rezept

|| Zeit: 5 min Vorbereitung / 35 min Zubereitung

|| Für etwa 24 Plätzchen / ein Backblech


Zutaten:

  • 125 g Pflanzliche Margarine
  • 80 g Zucker
  • 60 g Mehl
  • 1 Packunge Vanillezucker
  • 1 Banane
  • 200 g Walnüsse
  • 100 g Haferflocken

Zubereitung: 

24 Walnusshälften auf die Seite legen für die Dekoration, die restlichen klein hacken.

Zerhackte Walnüsse in eine Schüssel geben und restliche Zutaten hinzufügen und alle gut umrühren.

Ofen vorheizen auf 180 Grad.

Dann den fertigen Teig in 24 kleine Kügelchen auf dem Backblech verteilen. Anschließend etwas platt drücken und die halbe Walnuss darauf legen.

15 Minuten bei 180 Grad Umluft im Backofen backen.


Weitere Rezepte findest du in unserer Facebook-Gruppe:



Kategorien
Allgemein Blog

Vegane Weihnachten

( Werbung, Beitrag enthält Affiliate-Links )

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür. Während die Weihnachten für die meisten Menschen mit Fleisch, Fisch oder gebackenen Plätzchen aus Ei verbunden sind, bereiten sich Veganer anders auf das Fest der Liebe vor.

Tierische Produkte kommen nämlich nicht infrage. Auch bei den Besorgungen von Geschenken denken Veganer anders und setzen oft auf nachhaltige und natürliche Produkte und genau so möchten sie auch beschenkt werden. Vor dem Heiligabend und der anstehenden Bescherung kommt aber zuerst die Adventszeit, bei der man mit Adventskalendern, Plätzchen und anderen Süßigkeiten zugeschüttet wird. Diese sind meistens alles andere als vegan.

Damit bei der fröhlichen Feier mit der ganzen Familie alles bestens klappt, soll dir dieses Beitrag dabei helfen und Tipps geben um die komplette Weihnachtstage frei von Tierleid und möglichst umweltfreundlich zu gestalten.

Vegane Adventskalender

Freude in jedem Türchen: In den ersten 24 Tagen in Dezember werden die Türchen von Adventskalender geöffnet, dort verbirgt sich dann in der Regel eine süße Überraschung. Adventskalender sind meistens gefüllt mit Schokolade, dabei ist nicht jede Schokolade rein pflanzlich. Sie enthält oft Milch oder Molkenpulver. Vegane Schokolade enthält dagegen oft pflanzliche Milch. In folgendem Beitrag findest du unsere Empfehlungen, welche Kalender du online kaufen kannst, oder du findest dort Inspiration zu umweltfreundlichen Alternativen zum Basteln.


Vegane Lebensmittel-Produkte

Weihnachtssüßigkeiten dürfen in der Adventszeit fehlen. Die kann man heutzutage auch online bestellen. Man spart sich den Stress im Supermarkt und bekommt eine bequeme Lieferung bis vor die Haustür.

Vom Spekulatius, über Lebkuchen, Weihnachtsmännern, Christstollen, Weihnachtsplätzchen, Nüssen bis hin zu Adventskalendern. Hier ist für alle was dabei.


Vegane Weihnachtsplätzchen

Leckere Plätzchen backen mit Kindern macht super viel spaß. Alles duftet wunderbar und die Kinder helfen gerne in der Weihnachtsbäckerei. Sie können sich austoben und die Küche in einen Ausnahmezustand versetzen.

Vegane Weihnachtsplätzchen sind einfach zubereitet, viele bekannte Plätzchen werden einfach veganisiert. Das bedeutet, es wird auf bestimmte Zutaten verzichtet bzw. sie werden durch Alternativen ersetzt. Wir haben für euch ein paar Rezepte am Lager und es kommen ständig neue dazu.

Weitere Rezepte:


Veganes Weihnachtsessen

Vegan zu Weihnachten – dazu gehört natürlich ein perfektes Weihnachtsmenü. Viele Fragen sich, welche vegane Gerichte sie über die Festtage zubereiten können. Hier haben wir für dich eine Auswahl an veganen Rezepten für Weihnachtsgerichte zusammengestellt, die bei vielen sehr beliebt sind.

VORSPEISEN:

SUPPEN:

HAUPTSPEISEN:

BEILAGEN:

NACHTISCH / SNACKS:


Alle Produkte, die bei keinem Weihnachtsessen fehlen dürfen, kannst du hier online kaufen


Weitere Weihnachtsrezepte findest du in unserer Facebook-Gruppe: Vegane Rezepte – kochen, backen, zubereiten


Geschenke für Veganer

Auf der Suche nach veganen Geschenken? Dafür gibt es hier ein paar Geschenkideen.

Veganes Likör selbst gemacht
Geschenke aus Glühwein
Ein veganes Kochbuch ist immer eine gute Wahl. Auch Informationsbücher eignen sich vor allem für Einsteiger.

Du willst noch mehr Input? Komm auch in unsere Community-Facebook-Gruppe, in der du dich mit anderen austauschen kannst.

>> DER GRUPPE BEITRETEN <<

Fröhliche vegane Weihnachten 2020

und frohes Neues Jahr 2021